Facebook Pixel
Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu verbessern und eine optimale Online-Erfahrung zu bieten. Bitte bestätigen Sie, dass Sie unsere Cookie-Richtlinien akzeptieren. Akzeptieren Ablehnen
Entworfen von DMAC Architecture Evanston, Vereinigte Staaten

Midtown Athletic Club & Hotel

Chicago, Vereinigte Staaten

Dwayne MacEwen

Größere infrastrukturelle Veränderungen rund um den Midtown Athletic Club in Chicago boten die einmalige Gelegenheit, ganz neue Pläne für das langweilige 70er-Jahre-Sportzentrum zu schmieden. Mit Hilfe von DMAC aus Chicago verwandelte der Eigentümer das Sportzentrum in ein brandneues Sport- und Freizeitresort und Hotel.

Umfassende und mutige Veränderungen

„Der Midtown Club liegt in einem aufstrebenden Teil der Stadt. Inmitten all dieser Energie befand sich dieser riesige Ort – der größte Tennisclub des Landes“, erzählt MacEwen. „Als wir mit der Neugestaltung begannen, brauchten wir umfassende und mutige Veränderungen. Wir wollten den Club zu einem Wahrzeichen der Stadt machen und den Straßen damit etwas zurückgeben.“

„Wir hatten das Produkt von Hakwood 16 Monate lang in unserem Büro und haben buchstäblich versucht, es zu zerstören. Es ist wichtig, so viel wie möglich über die Materialien zu lernen, wenn so viel auf dem Spiel steht.“

Boutique-Erfahrung

Um das Grundkonzept eines Sportclubs selbst neu zu erfinden, hat das Team von DMAC die Attraktivität von Boutique Clubs genauestens erforscht. „Wir haben ein Boxtraining mit George Foreman III in Boston gemacht“, erzählt MacEwen. „Dann sind wir für Spinning-Kurse nach Montreal geflogen. Wir haben all diese Erfahrungen genommen und sie als Grundlage für etwas völlig Neues und Aufregendes genutzt.“

Wahrzeichen

Auf diese Weise ist es DMAC in der Tat gelungen, ein Wahrzeichen zu schaffen: Das Zentrum ist von 150.000 auf 575.000 Quadratfuß gewachsen und besteht aus einem 6-stöckigen Sportzentrum mit mehreren Pools und Tennisplätzen, Indoor-Sportanlagen, einem Restaurant und einem Hotel mit 55 Zimmern. „Eine unserer großen Herausforderungen war es, die Bewegung der Menschen durch diese riesigen Räumlichkeiten zu choreografieren“, sagt MacEwen. „Wir wollen nicht, dass die Leute sich wie in einem Korridor fühlen, wenn sie von A nach B gehen. Es handelt sich um einen Verbund von Räumen mit einem natürlichen Fluss.“

Das ordnende Element

DMAC entschied sich für den Fußbodenbelag als Verbindungselement zwischen verschiedenen Räumen und Erlebnissen. MacEwen erklärt: „In Bezug auf den Bodenbelag besitzt Hakwood den Club. Insbesondere im ersten Stock, in dem ein Café und eine Lounge neben den Räumlichkeiten für Cardio, Pilates und Spinning liegen, ist der Fußboden das ordnende Element. Wir haben auch an der Decke Holz mit demselben Gitterschnitt verwendet. Das sorgt für zusätzliche Patina und Wärme.“

Ein durchschlagender Erfolg

Das Ergebnis ist ein Club, der sich wie ein Resort anfühlt. Dazu erklärt MacEwen: „Es ist sehr urban; ein Ort, an den sich die Leute gerne flüchten. Die Anzahl der Mitglieder explodierte nach der Wiedereröffnung, und die Leute hängen 8 bis 10 Stunden im Club rum. Es ist ein durchschlagender Erfolg; der Besitzer des Clubs hat die Spielregeln einfach grundlegend geändert.“

„Beim Innendesign stellen wir uns nicht die Frage: ‚Wie sieht es aus?‘, sondern: ‚Wie fühlt es sich an, wenn du dort stehst?‘“

Verwendete Produkten
Fußboden Forza, Sierra Collection
Sortierungen Classical
Veredelung Öl
Stärken 15 mm (5/8")
Breiten 180 mm (7")
Fußboden Tranquility, Colour Collection
Sortierungen Classical
Veredelung Öl
Stärken 15 mm (5/8")
Breiten 180 mm (7")
Teilen
Weitere Projekte
Gastgewerbe

Alma Hotel Pamplona

Pamplona, Spanien
Gastgewerbe

Hotel Scandic

Oslo, Norwegen
Gastgewerbe

Bergehus Foodcourt

Oslo, Norwegen
Schließen