Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu verbessern und eine optimale Online-Erfahrung zu bieten. Bitte bestätigen Sie, dass Sie unsere Cookie-Richtlinien akzeptieren. Akzeptieren Ablehnen

Canal view apartment

Amsterdam, Niederlande

Ein im Ausland lebender Auftraggeber wollte die Atmosphäre seines New Yorker Wohnumfeldes mit nach Amsterdam nehmen. Chantalle Berkel von Zien Design schaffte eine erfolgreiche Verbindung zwischen dem Lebensgefühl in New York City und der Pracht der Grachtenhäuser in Amsterdam.

Klassisches Lagerhaus mit besonderem Twist

„Bei der Suche nach Inspiration höre ich immer auf das Haus selbst“, erklärt Berkel. „In diesem Fall handelte es sich um ein klassisches Warenhaus im Herzen von Amsterdam: hohe Decken, Verzierungen und ein nahezu spürbares Gefühl von Erhabenheit. Mein Auftraggeber wünschte sich eine für New Yorker Lofts charakteristische, offene Atmosphäre und hatte nichts gegen einen verspielten Twist einzuwenden.“

Das Apartment spiegelt die Persönlichkeit des Besitzers in vielfältiger Art und Weise wider. Da er in der IT arbeitet, ist er auf jeden Fall begeistert davon, dass die Heizung und Beleuchtung über eine App gesteuert werden.

Einen Hauch industriell

Die Farbpalette habe eine große Rolle bei der Begeisterung des Auftraggebers für das finale Design gespielt, so die Designerin. „Er wollte eigentlich sehr schlichtes Schwarz und Weiß, aber letztlich konnte ich ihn mit der zusätzlichen Wärme durch teilweise freiliegendes Mauerwerk und durch den Holzfußboden überzeugen. Das Ergebnis nenne ich ‚einen Hauch industriell.“

Meine Designs sind bekannt für ihre solide Grundlage und ihre hochwertigen Materialien. Bei diesem Projekt habe ich zum ersten Mal Bodenbelag von Hakwood verwendet – und das war bestimmt nicht das letzte Mal.

Weite, offene Räume

Berkel arbeitete mit weiten, offenen Räumen, um das gewünschte Loft-Gefühl zu erzeugen, und wählte einen Fischgrät-Boden für die klassische Amsterdam-Optik. „Mein Auftraggeber kocht wirklich gerne. Daher bildet eine offene Küche das Herzstück des Hauses. Ich habe schwarzen Bodenbelag in der Küche verwendet, um sie vom Wohnbereich abzugrenzen, ohne die Flächen zu verschließen. Es gibt keinen gesonderten Essbereich, aber der Billardtisch lässt sich in einen Esstisch umfunktionieren. Eine neckische Anspielung darauf, dass es sich hier um eine Junggesellenbude handelt.“

Verwendete Produkten
Fußboden Muse, Sierra Collection
Sortierungen Rustic
Veredelung DuoVarnish
Fischgrät-Verlegelängen 15 x 142 x 710 mm (5/8" x 5 9/16" x 27 15/16")
Fußboden Grimm, Sierra Collection
Sortierungen Classical
Veredelung Öl
Stärken 15 mm (5/8")
Breiten 142 mm (5 9/16")
Teilen
Weitere Projekte
Wohnen

Mountain home

Whistler, Kanada
Wohnen

Donessle Drive

Ontario, Kanada
Wohnen

Austrian rays

Österreich
Schließen